Direkt zum Inhalt

Die Wandmalereien von Heerlen als großes Freilichtmuseum

Während sich ein Großteil der Welt verlangsamt und Museen regelmäßig geschlossen werden, nimmt die Kunst im öffentlichen Raum eine immer wichtigere Rolle ein. Graffiti-Künstler, Streetart-Künstler und 'Wandmaler“ nutzen ihre Kunstformen, um Schönheit, Unterstützung und Meinungsverschiedenheiten auszudrücken, insbesondere während der COVID-19-Pandemie.

Auch in Heerlen, wo eine Streetart-Künstlerin auf der Spoorsingel eine Krankenschwester während ihrer Schicht porträtiert. Laut der Künstlerin selbst wirft die junge Frau, eine Träne im linken Auge und eine Maske vor dem Mund, beim Betrachter folgende Fragen auf: „Nimmt sie ihre Gesichtsmaske ab, ist es vorbei? Oder ist das erst der Anfang?'

Mit Dutzenden von Wandgemälden nationaler und internationaler Street-Art-Künstler hat sich Heerlen in ein großes Freilichtmuseum verwandelt.

Heerlen hat eine große Street-Art-Tradition, die eng mit der Geschichte der Stadt verbunden ist. Abgesehen von der Tatsache, dass eine Reihe von "Wandgemälden" direkt auf diese Vergangenheit verweisen, ist Heerlens Status als Wandbild-Hauptstadt der Niederlande ist untrennbar damit verbunden. Es ist eine bewusste Stadtpolitik, Street Art und Urban Art Formen viel Raum zu geben, um die Stadt wieder zum Leuchten zu bringen.

Die Amerikaner und die Koelpiet

Heerlen hat seinen Anteil an Rückschlägen gehabt. Nach den Minenschließungen wurde es von Massenarbeitslosigkeit überrollt, und dazu kam ein riesiges Problem mit harten Drogen. In den 60er/70er Jahren wurde das Gelände des Hendrik-Staatsbergwerks in Brunssum in einen NATO-Stützpunkt und dann in eine Kommandozentrale zur Verteidigung Europas gegen die sowjetische Bedrohung umgewandelt.

Die Kombination aus wirtschaftlicher Misere und der Anwesenheit vieler traumatisierter und süchtiger Vietnam-Veteranen führte zu einem regen Heroinhandel in diesem Grenzgebiet. Heerlen entwickelte sich zu einer Drogenstadt, in der Diebstähle und Einbrüche an der Tagesordnung waren und in der Heroinprostitution weit verbreitet war. Der Sender fungierte als internationales Drogenhandelszentrum für Drogentouristen aus Deutschland, Belgien und Frankreich, wodurch das Umland extrem verarmte.

Nach Jahrzehnten der Krise hat sich diese desolate Umgebung – eine menschenleere Innenstadt voller Leerstand – in eine attraktive Kunststadt verwandelt. Der Bahnhofsbereich wurde renoviert und die Drogenkriminalität ist zurückgegangen. Dunkle Tunnel sind neuer Architektur gewichen und die Innenstadt ist zum Teil dank der Street Art wiederbelebt.

Frei wie ein Vogel 'Heerlen Heron'

Heerlen wurde schließlich auf die Füße gerissen. Eine sehr treffende Darstellung dafür ist die 'Heerlen Reiher“ von den Künstlern Dave de Leeuw und Vincent Lancee. Wenn Sie mit dem Zug in die Stadt kommen, werden Sie von diesem riesigen Wandbild eines Reihers begrüßt.

Das Gemälde feiert die positiven Entwicklungen, die die Stadt in den letzten Jahren durchgemacht hat, anstatt auf eine Vergangenheit von Bergwerksschließungen, Leerstand und (Drogen-)Belästigung hinzuweisen. Der Phönix erhebt sich aus den Überresten einer geschlossenen Vergangenheit, die durch allerlei wiedererkennbare Objekte symbolisiert wird.

Zu sehen sind ein Kreuz, das nach Angaben der Macher auf die katholische Vergangenheit des Südens verweist, ein Wurstbrot aus dem nahen Aachen, Spielzeug, ein altmodisches Telefon mit fester Schnur, ein Totenschädel und natürlich ein Grubenkarren. Eines der bemerkenswertesten Elemente des riesigen muurschildering schwarz auf weiß ist, dass kein Aerosol verwendet wurde. Die gesamte Wand ist mit Farbe und Pinsel bemalt.

Ein weiterer Vogel, der regelmäßig in der Stadt auftaucht, ist die Krähe (oder der Rabe) des vielseitigen Künstlers DAZETWO. Seine schwarzen Vögel reagieren rebellisch, musikalisch, engagiert auf das Leben um sie herum und kreieren unerwartete Szenen in den Straßen. Sie finden sie überall in Heerlen, in Form von kleinen Paste-Ups oder Performances in dreidimensionaler Form.

DAZETWOs größere Arbeit besteht aus Sprühfarbe und er behauptet, über zweihundert in der Stadt zurückgelassen zu haben. Zu den Vögeln auf dem Schachbrett im Bild unten sagt er: "Entweder bist du frei wie ein Vogel oder du musst hart arbeiten, um aus dem System herauszukommen." Seiner Meinung nach ist das System so konstruiert, dass wir Individuen immer „schachmatt“ sind.

Wandbild Hauptstadt der Niederlande

Heerlen ist, wie gesagt, der Inoffizielle Wandbild Hauptstadt der Niederlande. Gemälde niederländischer Berühmtheiten wie Bier en Brood (Jelmer Noordeman und Koen Harmsma) mischen sich mit denen internationaler Helden.

Das Werk 'Synthese' von Bier und Brot ist mehrere Jahre alt, steht aber immer noch blitzblank am Gleis. Das Thema des Gemäldes – mit seinen erkennbaren schwarz-weißen Linien und fast psychedelischem Design – ist nicht überholt und aktuell sogar sehr aktuell.

'Synthese“ handelt von der Digitalisierung der Gesellschaft und wie Menschen mit allen möglichen Geräten zusammengewachsen zu sein scheinen. In einer Zeit, in der die meisten von uns aufgrund der Pandemie gezwungen sind, von zu Hause aus zu arbeiten und viel Bildschirmzeit zu haben, ist das durchaus erkennbar.

Etwas weiter entlang der Bahngleise finden Sie das kolossale Wandgemälde des chilenischen Künstlers INTI, der sich für seine Arbeit von allem Chilenen inspirieren lässt: den Inkas, den Stammesangehörigen, den Bauern, den Katholiken und den Revolutionären. Die ikonenhafte Figur in Heerlen wirkt auf den ersten Blick gelassen, strahlt aber auch eine seltsame, mutantenartige Gruseligkeit aus.

Sie trägt einen leichten Schleier mit einer Krone aus rosa Rosen um den Kopf, während ihr Mantel und Kleid einen Camouflage-Print und einen gemusterten Gürtel haben. Was will diese Dame mit brennendem Herzen, Friedenszweig und Buch auf dem Schoß das Leute von Heerlen sagt es dir eigentlich genau?

Die Interpretationen sind unterschiedlich, aber die Assoziation mit Religion (Buch), Frieden (Olivenzweig) und Gewalt (Mustergürtel) ist offensichtlich. Für INTI sind dies Bezüge zur chilenischen Vergangenheit, die mit anderen Symbolen der südamerikanischen Kultur verwoben sind.

Kleine Street-Art-Entdeckungen

Heerlen bietet nicht nur viel Platz große Wandbilder, aber auch einige kleinere Street Art; die Art, die sich ein wenig vor dem ahnungslosen Passanten verbirgt. Um diese Werke zu entdecken, muss man sich wie ein echter Sherlock Holmes durch die Stadt bewegen, die imaginäre Lupe in der Hand.

So transparent sie auch sind, die winzigen Figuren von Spencer Little sind leicht zu übersehen, wenn man sich von A nach B bewegt. Die filigranen Kunstwerke, oft aus einem durchgehenden Stück Stahldraht und mit Spitzzangen gefertigt, werden hoch über dem Bürgersteig befestigt, meist an einem Laternenpfahl oder Verkehrsschild.

Für den einen Job muss man nach oben schauen und für den anderen zurück zum Bordstein. Die Vinyl-Paste-ups von Zuko75 hängen im Allgemeinen ziemlich hoch.Kunstheben“ entgegenzuwirken. Das schöne Bild mit einer Signatur im Baudot-Code – den orangen Punkten – zeigt eine raffinierte Schablone, auf der die schöne Silhouette einer Frau aus der Dunkelheit aufragt.

Man muss sich bewusst sein, dass es ziemlich viel Zeit braucht, um ein solches Werk zu machen und es wäre schade, wenn es nur für kurze Zeit da ist. Auch die geflügelte Banane etwas weiter in der Mitte, die aus einer Zusammenarbeit zwischen Dr. Morph und Bazzagramz (alias 'Londons feinste Banane') hervorgegangen ist, ist hoch über der Reichweite.

Etwas mehr auf Augenhöhe ist an verschiedenen Stellen der Stadt ein Relief von 7Emplo zu sehen. Die farbenfrohen Totems erinnern an alte Zivilisationen und jedes Stück, zuerst aus Ton gefertigt und dann in Beton gegossen, wird von Hand bemalt. Vor JAUNE muss man sich buchstäblich beugen.

Die kleinen Müllmänner von diesem hier Belgischer Künstler, ist an vielen Orten in Heerlen zu finden und macht mit ihren knallbunten Arbeitsanzügen auf sich aufmerksam. JAUNE weiß aus eigener Erfahrung etwas, was bei echten Müllsammlern selten passiert. Auffallend ist die Unsichtbarkeit der Menschen in diesem Beruf, man ist viel auf der Straße, aber niemand grüßt oder plaudert.

Wie bereits erwähnt, tut die Gemeinde Heerlen viel, um das Straßenbild zu verbessern. 'Stichting Street Art' (ehemals 'Heerlen Murals'), 'Street Art Heerlen' (Plattform von Sanne Gijsbers auch Entwickler des Street Art/Stadtführers 'ENNE') und mehrere andere Initiativen haben Heerlen zu einem großen Freilichtmuseum gemacht.

Sie bieten nationalen und internationalen Künstlern sowie Nachwuchstalenten die Möglichkeit, ein großes Publikum zu erreichen. Zum Beispiel verwandelte dieses neue Talent kürzlich 18 Straßenmülleimer in 'Kunstbehälter“, die Passanten etwas Besonderes zum Anschauen bieten.

Streetart mal anders

Schließlich zurück zu der großen, weniger vergänglichen Arbeit. Zunächst die kolossale Mauer von Tamara Djurovic alias Hyuro etwas außerhalb des Zentrums. Dieser Künstler starb im vergangenen November viel zu jung an den Folgen einer schwächenden Krankheit. Ihre Bilder waren und sind ausnahmslos von beispielloser Qualität und ihr Tod lässt Sie einmal mehr erkennen, dass diese wunderschönen Kunstwerke, an denen wir alle so viel Freude haben, von Menschen aus Fleisch und Blut geschaffen wurden.

Heerlerbaan Foto @sannegijsbers

Hyuro, Peter Schunckstraat @sannegijsbers

Die Vergänglichkeit des Menschen und die Zeitlichkeit der Street Art fallen im Allgemeinen zusammen, aber genau riesige Wandbilder machen ihre Schöpfer ein bisschen unsterblich. Das Erbe dieser imposanten Werke erhöht den ewigen Wert und damit den Status des Künstlers. Hyuro hat die Liste der großen Wandmaler der Vergangenheit – wie Michelangelo, Tizian, Correggio, Rubens, Matisse und Haring – leider vorzeitig erweitert.

Gerade wegen dieser Vergänglichkeit ist es wichtig, weiter zu träumen und die kleinen Dinge, die das Leben bietet, nicht unbemerkt zu lassen. Diese Botschaft möchte die polnische Künstlerin Magdalena Karol dem Betrachter mit ihrer Arbeit vermitteln.

Magische Bohnen, Magdalena Karol @ccartlover

Magische Bohnen, Magdalena Karol @ccartlover

Es ist selbstverständlich, dass die Welt der Street Art ein Spiegelbild des Lebens ist und daher so attraktiv ist. Die Bildsprache löst mal eine Träne, mal ein Lachen und oft Staunen und Bewunderung aus. die Weite Wandmalerei van Karol liegt im Zentrum von Heerlen. In der Aufführung sieht man eine menschenähnliche Gestalt mit enorm langen Armen und großen Händen. Es blickt neugierig auf eine kleine grüne Bohne – die Quelle neuen Lebens.

Und so wird es die Street Art sein und Künstler auch umkommen. Alte Helden und Heldinnen werden in Erinnerung bleiben und geehrt und machen schließlich Platz für neue Generationen, die ihrerseits ihre eigene Umgebung in ihrem eigenen Stil abbilden. Zurück zu den Fragen am Anfang dieses Stücks: Nimmt die Krankenschwester ihre Gesichtsmaske ab, ist es vorbei? Oder ist das erst der Anfang? Das ist schwer zu sagen, denn nichts ist so unberechenbar wie das Leben selbst – das haben Sie im vergangenen Jahr selbst erlebt.

Noch nicht fertig gelesen über Street Art? Schau dir auch diesen an blog Mitteilungen: Street Art in den Stadtteilen von Utrecht of Der Ursprung der Graffiti in Amsterdam.

Heerlen-Parkstad-Erlebnis

Wenn Sie nach Heerlen reisen, besuchen Sie die Besuchen Sie Süd-Limburg Erleben Sie Heerlen-Parkstad nicht fehlen. In diesem Tourismusbüro finden Sie umfangreiche Informationen, Karten und Führer, Souvenirs und regionale Produkte und können Reservierungen vornehmen oder Eintrittskarten kaufen. Sie können auch Ihr eigenes Street-Art-Kunstwerk an der permanenten digitalen Graffitiwand erstellen und Ihr Kunstwerk anschließend durch eine Projektion auf eine große Wand im Gebäude bewundern. Stellen Sie sich für eine Weile als echter Straßenkünstler vor und besuchen Sie die Besuchen Sie Süd-Limburg Erleben Sie Heerlen-Parkstad am Spoorplein 40 in Heerlen.

Sie haben Fragen oder möchten mehr über Streetart erfahren?

Haben Sie Fragen, Kommentare oder Vorschläge zu Graffiti und Streetart in Heerlen? Du möchtest mehr über die Geschichte erfahren, eine Street Art Tour buchen oder Street Art in Auftrag geben? Wenden Sie sich gerne an einen unserer Spezialisten.

Kontaktieren Sie uns